Laufen für Anfänger so schaffst du Routine und hältst die Motivation hoch

Laufen braucht eigentlich nicht viel: ein Paar qualitativ hochwertiger Laufschuhe, ein bisschen Motivation und los geht’s!

 

Dein persönlicher Laufplan

Wenn Laufen ein fester Bestandteil deines Lebens werden soll, dann ist Regelmäßigkeit der Schlüssel zum Erfolg. Zweifellos ist dein Terminkalender vollgepackt mit beruflichen und privaten Verpflichtungen, deshalb solltest du dir am besten deine Laufzeiten als Termin reservieren. Fange klein an und beginne mit ein oder zwei Trainingseinheiten pro Woche und steigere sie sukzessive. Fokussiere dich mehr auf die Qualität deines Laufes als auf die Dauer. Wenn es dein Ziel ist, regelmäßig zu Laufen, dann sind kleine und kurze Läufe oftmals der beste Ansatz. So wird Laufen rasch zur Gewohnheit und es ist wahrscheinlicher, dass du langfristig dabei bleibst.

 

Verletzungen vorbeugen

Hilf deinem Körper, sich schneller zu regenerieren und Verletzungen vorzubeugen! Es ist wichtig, sich vor und nach jedem Lauf aufzuwärmen: 5 Minuten und ein paar Übungen pro Bein reichen schon.

  • Beuge das Knie deines vorderen Beines, strecke das hintere Bein aus und halte die Position für 10 Sekunden.
  • Versuche im Sprung die Knie so weit wie möglich zur Brust zu bringen.
  • Umfasse deinen Fuß und dehne ihn nach oben an dein Gesäß.
  • Stell dich gerade hin, die Füße stehen geschlossen. Nun rotiere deine Beine sanft und kreisförmig.
  • Versuche in schnellem Tempo mit den Fersen dein Gesäß zu erreichen.
  • Strecke dein Bein ein wenig zur Seite und mach kreisende Bewegungen.

 

Halte die Motivation hoch

Das Einhalten des Trainingsplans kann für Laufanfänger eine richtige Herausforderung sein: Laufen kann sehr viel Spaß machen, aber was passiert, wenn der Motivationspegel sinkt? Hol dir am besten eine für dich passende App, um dich an deine Erfolge zu erinnern und motiviert für deine wöchentlichen Laufeinheiten zu bleiben. Erstelle dir eine Playlist und messe deine Schritte, Geschwindigkeit, Dauer und Route deines Laufs. Manche Apps stellen Funktionen bereit, mit denen man sich mit Freunden messen kann. Vielleicht motiviert dich der zusätzliche Kick? 😉

 

Wasser marsch!

Bestleistungen erfordern richtige Ernährung und ausreichend Wasser. Gut, dass es in der Natur des Gasteiner Mineralwassers liegt, die Lebenskraft von Körper und Geist zu aktivieren: Am Weg durch das harte Urgestein lösen sich nur wenige Stoffe, dafür erwirbt sich Gasteiner dabei eine optimale Leitfähigkeit. Diese besondere Ionisierung hilft, Nährstoffe und Sauerstoff schneller und besser zu den Zellen zu bringen und Schadstoffe leichter abzutransportieren. So wird dein Körper rundum optimal mit Wasser versorgt, was sich in deiner Leistungsfähigkeit, Vitalkraft und Konzentrationsfähigkeit zeigt. Bestens hydratisiert – aber anfühlen tut es sich, als würde eine kühle Bergquelle durch jede einzelne Zelle sprudeln und sie erfrischen. Optimal! Um deine Ernährung optimal zu halten, gönnst du dir am besten eine halbe Stunde vor deinem Lauftraining einen kleinen Snack. Eine Banane, ein belegtes Brot oder Müsli mit Magermilch liefern dir Energie über einen längeren Zeitraum und du fühlst dich trotzdem nicht zu voll und kannst beflügelt durchstarten.

 

#gasteiner

WordPress Video Lightbox Plugin