Superstar Bärlauch das vitamin- und nährstoffreiche Frühlingskraut

Duftend sprießt er momentan in Wäldern, Auen und Wiesen – manchmal sogar im Supermarkt: Bärlauch hat endlich wieder Saison!

 

Er bringt nicht nur angenehme Würze und Frische in knackige Frühlingsgerichte, er hat auch eine Menge gesundheitlicher Vorteile. In dem Kraut stecken Inhaltsstoffe, die antibakteriell wirken und gerade jetzt sollten die Abwehrkräfte des Körpers gestärkt werden! Hast du gewusst, dass Bärlauch bei Husten und Fieber die Krankheitsdauer verkürzen kann? Zudem wartet er noch mit einer ansehnlichen Menge an Vitamin C auf, hilft bei erhöhtem Cholesterinspiegel und hält die Blutgefäße elastisch. Gründe genug, euch unser erprobtes Rezept für Bärlauchpesto zu verraten! 😉

 

Zutaten für 1 Glas:

  • 200 g frischer Bärlauch, gewaschen
  • 70 g Pinienkerne oder Mandeln, geröstet
  • 20 g Pecorino, frisch gerieben
  • 50 g Parmesan, frisch gerieben
  • Olivenöl nach Bedarf
  • Salz & Pfeffer

 

Zubereitung:

  1. Wasche den Bärlauch und zerkleinere ihn grob.
  2. Röste die Pinienkerne an, bis sie duften.
  3. Mixe die Masse mit einem Stabmixer durch.
  4. Gib nun den Käse zum Pesto und gieße nach und nach Olivenöl dazu.
  5. Mixe nochmals durch und schmecke mit Salz und Pfeffer ab.
  6. Achte aus Gründen der Haltbarkeit darauf, dass die Oberfläche immer mit Olivenöl bedeckt ist.

 

Expertentipp: Mit Käse und Nüssen schmeckt das Pesto besonders gut zu Pasta, Fisch und Gemüse, aber auch als Dip. Bereitest du das Pesto ohne Parmesan und Nüsse zu, kann es länger haltbar sein und du kannst es auch optimal für Bärlauchsuppe verwenden.

#gasteiner

WordPress Video Lightbox Plugin