Ti amo, Risotto alla milanese!

Risotto ist so vielseitig im Geschmack wie es erlesene Weine sind. In Italien spricht man von all’onda, wenn das Risotto perfekt gelungen ist – es bildet nämlich schöne Wellen, wenn man es rührt, um es herrlich cremig zu machen. Das Safran Risotto „Risotto Milanese“ ist erfrischend einfach und kommt mit wenigen Zutaten aus. Es kann als Beilage zu einem guten Steak, aber auch als Hauptgericht auf den Teller kommen. Die wenigen Zutaten müssen allerdings von erlesener Qualität sein: Safran ist das teuerste Gewürz der Welt – zum würzen reichen schon geringe Mengen, die aber ihren vollen Geschmack erst durch Wärme entfalten.

Zutaten:

  • 350 g Risottoreis (am besten gelingt das Rezept mit hochwertigen Sorten wie Arborio, Vialone Nano oder Carnaroli).
  • 60 g Butter
  • 3 EL Olivenöl
  • ½ Zwiebel, fein geschnitten
  • 1/8 l Weißwein, trocken
  • ca. 1,5 Liter Gemüsefond
  • 1 Pkg. Safranfäden
  • 5 EL Parmesan, gerieben
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung:

  1. Erhitze in einem breiten Topf das Olivenöl und schwitze die fein geschnittene Zwiebel farblos an.
  2. Koche währenddessen die Gemüsesuppe mit den Safranfäden auf und lasse sie dann auf kleiner Stufe am Herd stehen, damit sie warm bleibt.
  3. Gib den Reis in den Topf und lasse ihn glasig anlaufen, bevor du ihn mit dem Weißwein ablöschst.
  4. Gieße nun unter ständigem Rühren den warmen Gemüse-Safran-Fond zu und gare den Reis laut Packungsanweisung fertig bis er al dente ist (ca. 18 Minuten).
  5. Rühre zum Abschluss die in Stücke geschnittene Butter und den Parmesan unter und schmecke mit Salz und Pfeffer ab. Dies solltest du erst zum Schluss machen, da sich der Salzgehalt im Fond durch das ständige einkochen stark erhöhen kann.

Weinempfehlung: Zu diesem Risotto passt am besten ein trockener Weißwein wie zum Beispiel der Welschriesling vom Weinbau List in Weinburg/Steiermark.

Expertentipp: Wenn du Lust auf Abwechslung hast, kannst du auch gebratene Jakobsmuscheln und/oder Tintenfischringe unter dein Risotto mischen. Hier würde sich allerdings ein Fischfond besser für die Zubereitung eignen, als ein Gemüsefond.

Mit diesem Fachwissen aus unserer Küche, sollte dir das Rezept gelingen – egal, ob du nun Risotto-Einsteiger oder schon ein wahrer Experte bist! 👨🏼‍🍳👩🏼‍🍳

#gasteiner

WordPress Video Lightbox Plugin