Tipp für Tourengeher: S2 Zirbenroas am Graukogel.

Eine leichte, aber lohnende Tour mit der idyllischen Graukogelhütte als Etappenziel. Hier wird klar, warum der Graukogel als Berg der Genuss-Skifahrer und Tourengeher gilt.

Los geht’s kurz nach der Mittelstation des Graukogel Sesselliftes. Dort zweigt links der Waldweg in Richtung Graukogelhütte ab. In einer schön angelegten Spur steigst du durch lichten Nadelwald bergauf, bis du den Sessellift querst. Dann hast du schon fast die Graukogelhütte erreicht. Inmitten unberührter Natur liegt sie da und lockt, umgeben von jahrhundertealten Zirben, zur Einkehr. Von der herrlichen Sonnenterrasse genießt du einen atemberaubenden Blick auf das ganze Gasteinertal. Ausreichend gestärkt kannst du dann die Abfahrt über die Piste B2 in Angriff nehmen (Pistensperre beachten!).
Wer lieber eine längere Tour plant, startet schon bei der Talstation der Graukogelbahn und folgt in einem großen Bogen erst der Piste B2 und dann einem etwas flacheren Forstweg zur Mittelstation der Graukogelbahn. Von dort geht’s weiter wie beschrieben.

Stammdaten der Tour:
Startort: Bad Gastein
Schwierigkeit: leicht
Dauer:     01.00 h
Länge:    1 km
Höhenmeter: 401 hm
Höchster Punkt: 1.929 m
Tiefster Punkt:    1.528 m